Zweite Runde

Die U12 bekam trotz der Erstrundenniederlage einen nominell stärkeren Gegner zugelost, die Nummer Sieben der Rangliste. Niklas verlor ähnlich schnell wie Dima gewann. Nachdem Robert sich geschickt gerade so in ein Remis retten konnte, spielte mal wieder Joa die entscheidende Partie. Er hatte ein Materialplus, fand allerdings keinen gut funktionierenden Plan gegen den “Verzweiflungsangriff” des Gegners und musste am Ende die Waffen strecken. Zwei 1,5-2,5 Niederlagen am ersten Tag. Schon etwas bitter. Mattis hatte nachmittags auch nicht gespielt, da Ihn derbe Kopfschmerzen plagten und er sich lieber für den Rest des Turniers schonte. Abends geht es Ihm schon deutlich besser und morgen früh kann er hoffentlich ausgeruht ins Turniergeschehen eingreifen.

Die U14 ist eine Kämpfertruppe! Als ich zum Abendbrot entschwand, hätte ich keinen Pfifferling mehr auf etwas Zählbares gewettet. Aber der Reihe nach: Jalel verlor nach einer Unkonzentriertheit in schon schlechter Stellung. Dafür konnte Kolja sicher den Punkt nach Hause fahren. Thilo hatte ein sehr schwieriges Endspiel, das mit der Zeit immer schlechter wurde und irgendwann glatt verloren war. Toms Endspiel war auch schlechter für Ihn, aber mit besseren Rettungschancen. Dann bot Toms Gegner Remis an, da sein Kollege ja gewinnen würde. Tom nahm dankend an, und anschließend “verdaddelte” Thilos Gegner das Endspiel ins Remis. Thilo bot hervorragend Widerstand und stellte stets die größtmöglichen Aufgaben, was sich auszahlte. Also am Ende ein 2-2 gegen die Nummer Zwei der Setzliste. Für die Jungs läuft es! Daumendrücken, bitte!