Der Blitz-Wahnsinn

Dezember-Monatsblitz und Sylvesterblitz

Mag ja sein, dass ich in beiden Turnieren zu den Favoriten gezählt habe, nur hinterlassen mich die beiden Abschlußtabellen teils verwirrt, teils stolz.

Im Dezembermonatsblitz lief einfach alles zusammen, nicht zuletzt eine gehörige Portion Glück, vor allem gegen Thilo Koop und Samuel Oltzen. Die Abschlußtabelle (siehe hier) liest sich aus meiner Sicht bizarr, denn ein 100-Prozent-Ergebnis sollte bei der Besetzung niemand erreichen können. Da bleibt dann wohl nur “genießen und zur Tagesordnung übergehen”.

Dann kam der Sylvesterblitz, der etwas schwächer besetzt war. Der Endstand (siehe hier) ist in Verbindung mit dem Dezemberblitz “ziemlich krank”. Auch hier waren genug starke Spieler anwesend, um ein 100-Prozent-Ergebnis unwahrscheinlich werden zu lassen. In diesem Turnier erinnere ich mich nicht an besonders glückliche Situationen, was für mich das Ergebnis noch etwas unrealer erscheinen lässt. Am 6.1. findet der erste Monatsblitz des Jahres statt, und ich bin schon gespannt, wer meine Serie aus 22 hintereinander gewonnenen Bltzpartien beenden wird.

Wenn ich mein Spiel beobachte, stelle ich fest, dass die vermehrte Spielpraxis (vor allem online) und das Training Wirkung zeigen. Trainiert habe ich auch vor allem online, indem ich aufmerksam Shows von Christof Sielecki oder Jan Gustafsson verfolgt habe. Die Links verweisen jeweils auf eine der neueren Shows. Dieses Format des Trainings biete ich neuerdings im Lübecker Schachverein selber an. Geplant sind monatliche Workshops, in denen die Teilnehmer in meinen Kopf schauen können, da ich live online blitze und dabei kommentiere, warum ich das tue, was ich tue. Die erste Veranstaltung war laut der Teilnehmer sowohl spaßig als auch lehrreich, was mich motiviert, die Serie weiter zu etablieren. Mir gefällt vor allem das Konzept, sich bei deutlich stärkeren Spielern abzugucken, wie die Denkweise sich in praktischen Entscheidungen niederschlägt. Wenn das in meinem eigenen Training so gut funktioniert hat, ist der Weg zu einem Angebot für interessierte Schachspieler kurz. Der Termin für meinen nächsten Workshop wird in Kürze hier bekannt gegeben.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar